P R E S S E I N F O R M A T I O N

vom 14. Juli 2007

Rückblick Delegiertenversammlung 2007, Aktivitäten für die Zukunft

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Delegiertenversammlung 2007 gehört der Vergangenheit an. An dieser Stelle sei nochmals allen gedankt, die zum Gelingen unserer 2-tägigen Veranstaltung beigetragen haben, insbesondere dem OV Wiesloch.

Nun, was nehmen wir alle von diesem Gewerkschaftstag mit für die Zukunft? Zum einen sicher die Bestätigung, wir sind über unsere Spitzenorganisationen sowohl im Bund als auch im Land sehr gut vertreten und unsere Meinung wird gehört. Zum anderen aber ist auch die Tatsache zu erwähnen, die vor uns liegende Zeit wird gewerkschaftspolitisch nicht einfacher werden. Denken wir hier gerade an die derzeitige Klage der Arbeitgeber aus der VkA gegen die Gewerkschaften oder auch an die Bemühungen der Arbeitgeber der öffentlichen Hand weiter Eingriffe in die Arbeitszeit, in die Vergütungen und die sonstigen Leistungen der Beschäftigten vorzunehmen.

Wir meinen, hier müssen wir bei den anstehenden Verhandlungen deutlich Positionen für die Beschäftigten beziehen, auch unter dem Gesichtspunkt der derzeit sprudelnden Steuermehreinnahmen.

Zusammenstehen muss jetzt die Devise heißen, jede und jeder an seinem Platze. Insbesondere sei erwähnt, der FVG bietet seinen Mitgliedern einen umfassenden Rechtsschutz in allen Fragen, die sich mit dem Arbeitsplatz und der Beschäftigung stellen. Ein Umstand, der sich gerade in unserer schnelllebigen Arbeitswelt sehr positiv für den einzelnen auswirken kann.

Gehen wir die Zukunft an, gemeinsam sind wir stark und es wird vieles gelingen.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Gerhard Kuhn,

Fachverbandsvorsitzender